Navigation

Mittwoch, 20. Dezember 2017

OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund auch feiertags offen

Schwarzspitzenriffhaie und Meeresschildkröten teilen sich das größte Aquarium im MEERESMUSEUM. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum)

OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund auch feiertags offen


(Stralsund, 19.12.17) Wer es noch nicht geschafft hat, das Jahresthema Meereskinder im OZEANEUM oder MEERESMUSEUM zu entdecken, für den könnte ein Museumsbesuch zu den Feiertagen noch ein guter Vorsatz für das alte Jahr sein (und für 2018 sowieso). In den Ausstellungen und Aquarien gibt es spannende Infos zum Familien- und Liebesleben im Meer.

Nach dem einzigen Ruhetag am 24. Dezember öffnet das OZEANEUM ab 25. Dezember bis ins neue Jahr täglich von 09:30 bis 18:00 Uhr seine Türen. Lediglich Silvester ist um 15:00 Uhr Feierabend. Im OZEANEUM steht täglich um 12:00 Uhr auf der Dachterrasse das Futter für die Pinguine bereit. Ein Tierpfleger kommentiert die Fütterung und beantwortet Fragen. Faszinierend ist auch das Demobecken mit Einsiedlerkrebsen und Strandkrabben, die jeden Tag von 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr sogar berührt werden dürfen. Wer noch mutiger ist, auf den wartet beim Tatort Museum die aufregende Suche nach dem Dieb eines Haizahnes. Dabei hilft der kostenlose Detektivpass. Erfolgreiche „Schnüffler“ erhalten eine kleine Belohnung.

Auch das MEERESMUSEUM bleibt am 24. Dezember geschlossen, bevor es vom 25. Dezember bis 7. Januar täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sein wird. Nur am 31. Dezember gehen die Museumslichter bereits 15:00 Uhr aus. Jeden Donnerstag 11:00 Uhr findet der kommentierte Tauchgang bei den Meeresschildkröten statt. Ihre Leckerbissen dagegen bekommen die gepanzerten Reptilien montags, mittwochs und freitags 13:00 Uhr. Wer mag, kann sich Samstag und Sonntag um 13:00 Uhr der Führung zur „Nutzung der Meere“ anschließen. Bis 22. Dezember sowie ab 27. Dezember ist zudem das Forum von 12:00 bis 16:00 Uhr offen mit den Entwürfen vom Architektenwettbewerb zum Umbau des MEERESMSUEUMs.

An den Kassen beider Museen gibt es noch bis 23. Dezember Geschenkgutscheine und Jahreskarten. Weitere Infos zu Fütterungs- und Öffnungszeiten findet man unter deutsches-meeresmuseum.de

Montag, 11. Dezember 2017

Zur Adventszeit auf Spurensuche im OZEANEUM


Zum späten Nachmittag ins ehemalige Dominikanerkloster St. Katharinen – das Domizil des MEERESMUSEUMs. (Foto: Johannes-Maria Schlorke / Deutsches Meeresmuseum)

Zur Adventszeit auf Spurensuche im OZEANEUM

Vorweihnachtszeit im OZEANEUM und MEERESMUSEUM zum reduzierten Eintrittspreis erleben



(Stralsund, 11.12.2017) Noch bis zum 3. Januar können sich kleine Spürnasen wieder auf die Suche durch das OZEANEUM begeben. Bei der dritten Ausgabe der Tatort Museum-Reihe dreht sich alles um den Diebstahl eines Zahns. Und das kam so: Es war ein ganz normaler Donnerstag im OZEANEUM Stralsund. Museumsgäste staunten über die Unterwasserwelt in den Ausstellungen und Aquarien der nördlichen Meere. Der Besucherservice informierte und betreute die Gäste. Schulklassen liefen mit Rallye-Bögen durch das Museum. Doch an diesem Donnerstag passierte noch etwas anderes. Der Museumsdirektor stellte einen Tag später bestürzt fest, dass ein bedeutendes Museumsstück nicht mehr an seinem Platz ist. Mit dem Detektivpass des OZEANEUMs, Rätseltalent und Spürsinn können Kinder ab 8 Jahre den Kriminalfall lösen. Aus einem Kreis von acht Verdächtigen müssen die Museumsdetektive den Täter ermitteln. Dabei helfen ihnen verschiedene Stationen mit Hinweisen im Rundgang. Alle Kinder, die den Fall lösen, können sich auf eine Urkunde und eine kleine Belohnung im Museumsshop freuen. Den Detektivpass gibt es gratis für Museumsbesucher an der Kasse.

Während die jüngeren Besucher voller Tatendrang auf Detektivsuche gehen, können die Großen entspannt bei der Happy Hour den Abend ausklingen lassen. Noch bis 20. Dezember laden OZEANEUM und MEERESMUSEUM zum reduzierten Eintrittspreis am Nachmittag in die Welt der nördlichen Meere oder in die tropischen Aquarien ein. Beim Anblick von schwebenden Meeresschildkröten, eleganten Rochen oder filigranen Quallen kann man den Weihnachtstrubel hinter sich lassen. Die Happy Hour gilt jeweils zwei Stunden vor Schließzeit. Der Besuch im MEERESMUSEUM Stralsund ist von Dienstag bis Sonntag ab 15 Uhr pro Erwachsener für acht statt zehn Euro möglich. Zur Unterwasserreise im OZEANEUM Stralsund zahlen Erwachsene ab 16 Uhr 13 statt 17 Euro.

Dienstag, 5. Dezember 2017

Erzählungen von den Inseln am Sonnabend 9.12.: Henry David Thoreau


Erzählungen von den Inseln am Sonnabend 9.12.: Henry David Thoreau


Die Veranstaltung steht unter dem Titel Henry David Thoreau – Der Wanderer zwischen Walden-See und Atlantik. Aus Anlass von Thoreaus 200. Geburtstag in diesem Jahr stellt Holger Teschke den visionären amerikanischen Schriftsteller und Naturphilosophen vor und liest Auszüge aus seinen Werken – auf der Gitarre begleitet von Björn Bohnert.

Henry David Thoreau, geboren 1817, gestorben 1862, galt seinen Zeitgenossen eher als Waldschrat und Sonderling mit einer romantisch verklärten Vorliebe für die einfache Natur. Zwei Jahrhunderte später kann er mit gutem Recht als philosophischer Visionär bezeichnet werden, dessen Werke an Aktualität kontinuierlich hinzugewonnen haben. Mit seinem nicht nur literarisch propagierten, sondern praktisch gelebten Aussteigertum – exemplarisch in seinem mehr als zweijährigen Rückzug an den Walden-See bei Concord (Massachusetts) 1845 bis 1847 –, wie auch in seinem Essay über „Die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat“ nimmt er wesentliche Motive postmoderner Kapitalismuskritik und Gegenkultur vorweg. Neben der Einsamkeit der Wälder lockten ihn vor allem die Sandküsten der Halbinsel Cape Cod im Südosten von Massachusetts, die er seit 1849 mehrfach bereist hat. Das immense Tagebuchwerk, in dem Thoreau seine Wanderungen und Naturaufenthalte in ebenso präzisen wie poetischen Aufzeichnungen reflektiert, hat zahlreiche ihm nachfolgende amerikanische Schriftsteller, Philosophen und Künstler beeinflusst. Zu seinem 200. Geburtstag liegen neben weiteren Neuveröffentlichungen nunmehr auch die ersten beiden Bände einer umfangreichen deutschen Ausgabe seiner Tagebücher aus dem Verlag Matthes & Seitz Berlin vor. Holger Teschke hat für den 2. Band ein einfühlsames und engagiertes Nachwort verfasst und stellt den „Wanderer zwischen Walden-See und Atlantik“ in Dahlmanns Bazar vor.

Der Eintritt ist frei.

Um Voranmeldung unter 038392 677476 oder per Mail an kontakt@dahlmannsbazar.de wird gebeten.