Navigation

Freitag, 13. Oktober 2017


Keimzeit Akustik Quintett (c)Frank Gaudlitz

Keimzeit Akustik Quintett kommt mit „Albertine“ nach Binz


Live-Konzert am 25. Oktober um 20 Uhr in der Evangelischen Kirche


Ostseebad Binz, Oktober 2017 (kv) Wer die Band Keimzeit kennt, hat unwillkürlich
„Klingklang“ im Ohr, doch Keimzeit hat mehr. Und Keimzeit kann mehr. Seit 35 Jahren
begeistert die Band Freunde tiefgründiger Texte und perfekter Musik. Damit trumpft auch das
Keimzeit Akustik Quintett um Norbert Leisegang auf. In Binz präsentieren die Vollblutmusiker
am Mittwoch, dem 25. Oktober, um 20 Uhr in der Evangelischen Kirche ihr neues Album
„Albertine“. Dem Veranstalter, der Kurverwaltung Binz, beantwortete Norbert Leisegang vorab
schon ein paar Fragen:

Auf der Insel Malta hat das Keimzeit Akustik Quintett das Album „Albertine“ aufgenommen. Auf der Insel Rügen feiern Sie damit am 25. Oktober Vorpommern –Premiere. Welchen Bezug haben Sie zum Ostseebad Binz, zu Deutschlands größter (und aus unserer Sicht schönster) Insel und zum Meer?

Norbert Leisegang: Wir sind glücklich, unser neues Album in Binz vorstellen zu dürfen,
können wir uns doch noch sehr gut an das Konzert im Vorjahr bei Euch erinnern. Rügen und
insbesondere Binz haben für mich den viel beschriebenen Inselzauber. Diesem können sich
Musiker als auch Publikum nicht entziehen. Selbiger umgab uns auch auf Malta, als wir das
Album „Albertine“ aufnahmen. Insofern will ich sagen: „Es lebe die Insel.“

Wenn Sie auf Rügen sind und ein bisschen Zeit haben – wo sie dann am liebsten – und warum?

Norbert Leisegang: Hier muss Binz Sassnitz den ersten Platz einräumen. In meiner Kindheit
und Jugend war ich jährlich oft in Sassnitz. So ist mein Herz an diese Stadt gebunden.

„Albertine“ ist ein reifes Album, in dem 35 Jahre „Keimzeit“ und ganz viel Norbert Leisegang stecken – mit gewohnt anspruchsvollen Texten, mit Tiefgang, musikalisch äußerst abwechslungsreich. Ich würde in Anlehnung an den Titelsong sagen: So alt und doch so unfassbar von heute. Was meinen Sie dazu?

Norbert Leisegang: Es freut mich immer, wenn es ein Album oder wenigstens einige Songs
daraus, das Zeug zur Zeitlosigkeit haben. Ob das bei "Albertine" so sein wird, werden wir in ein paar Jahren sehen. Auf jeden Fall spielen wir aktuell nahezu das gesamte Album im Konzert.
Darüber hinaus natürlich einige Keimzeit-Klassiker wie Maggie, Breit, Singapur oder Kling
Klang. Alles in allem: zweimal eine Stunde.

Für all jene, die „Albertine“ noch nicht kennen: Wer ist diese geheimnisvolle Frau?

Norbert Leisegang: Ich stieß vor einigen Jahren in der Literatur auf Marcel Proust's Werk: „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“. Schon der Titel hatte mich fasziniert. Beim Schreiben des aktuellen Albums färbten immer wieder verschiedene Tonlagen des Schriftstellers auf die Songs ab. Dem verweigerte ich mich nicht. Letztendlich aber muss man beim Hören des Albums nicht wissen, was Proust geschrieben hat… Es wäre allenfalls eine Leseanregung.
Die junge Dame Albertine ist übrigens die Geliebte des Hauptprotagonisten Marcel. Es dauert
eine Ewigkeit, bis beide zueinander finden und dann nur eine Nacht, in welcher sie sich trennen.
Das heißt: Albertine flüchtet vor Marcel. Die Parallelen zur jetzigen Zeit sind erstaunlich
zahlreich, wie ich finde.

Glauben Sie an Zufälle? Das Keimzeit Akustik Quintett soll ja ein „Zufallsprodukt“ sein. Wie kam es dazu?

Norbert Leisegang: Kaum etwas ist berechenbar. Schon gar nicht, wann und wo sich ein
Klangkörper zusammenfindet. Aus einer Notlage heraus bestritten wir, das ist nun schon einige Jahre her, ein Konzert mit nur akustischen Instrumenten und merkten, dass diese Konstellation eine Reihe von Keimzeit-Songs sehr gut kleidet. Nun, das haben wir dann peu à peu kultiviert.

Vielen Dank! Wir freuen uns auf das Konzert des Keimzeit Akustik Quintetts am Mittwoch, dem 25. Oktober, um 20 Uhr in der Evangelischen Kirche.

Die Tickets kosten 20 Euro, mit Kurkarte 16 Euro, freie Platzwahl. Einlass: 19.30 Uhr
Info & Kartenvorverkauf: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7 oder unter reservix.de

Das Keimzeit Akustik Quintett:
Norbert Leisegang, Gesang/ Gitarre
Martin Weigel, Gitarre/ Gesang
Gabriele Kienast, Geige
Christian Schwechheimer, Schlagzeug, Percussion Instrumente
Hartmut Leisegang, Bass

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen