Navigation

Mittwoch, 6. September 2017

Seeadler im Synchronflug und andere Winterwunder


Winterwunder: Das Paket mit Angeboten für Besucher ist von Dezember bis März genauso prall gefüllt wie im Sommer. Foto: Erlebnis Akademie AG

Winter auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen:


Seeadler im Synchronflug und andere Winterwunder


Prora und Hamburg, September 2017 (gr) Ein Seeadler-Paar balzt im Synchronflug hoch über der Ostsee. Ein Buntspecht nascht aus seiner Vorratskammer in der großen Rotbuche. Und bei der Vollmondwanderung auf dem Baumwipfelpfad ist die Sicht in kalten Nächten besonders gut. Im Naturerbe Zentrum Rügen gibt es auch im Winter viel zu erleben. Denn die Natur schläft nicht in der kalten Jahreszeit, sie tickt nur anders.

Der Seeadler spielt jetzt eine Hauptrolle im Naturerbe Zentrum, denn Winter ist Balzzeit für Seeadler. Vor allem an sonnigen Tagen mit viel Wind fliegen die Paare synchron, kreisen und stoßen spielerisch aufeinander. Dabei rufen die Verliebten häufig im Duett. Bei der täglichen Führung „Über den Horizont hinaus“ können Besucher das Schauspiel genießen und erfahren Wissenswertes über den König der Lüfte. Über sein Jagdverhalten im Winter beispielsweise und warum Rügen ein Überwinterungsgebiet ist. Bei der Comic-Ralley auf dem Baumwipfelpfad ist die Natur schon weiter: ein junger Seeadler ist aus dem Horst gefallen! Kinder beantworten an 15 Stationen Fragen wie „wovon ernähren sich Seeadler“ und können so dem Küken zurück nach Hause helfen. Und landen mit dem kleinen Pechvogel zusammen am Ende wieder im „Adlerhorst“, der Aussichtsplattform 82 Meter über dem Meer.

Dort oben glitzert das Blau der Ostsee durch die kahlen Äste und mit etwas Glück zeigen sich unten im Buchenwald Hirsche, Rehe oder Wildschweine auf Nahrungssuche. Dicht am Baumwipfelpfad hat sich ein Buntspecht im abgestorbenen Ast einer großen Rotbuche seine Vorratskammer angelegt, eine so genannte Spechtschmiede. So kommt der amselgroße Vogel bequem und jederzeit an die Samen heran.

Das Paket mit Angeboten für Besucher ist von Dezember bis März genauso prall gefüllt wie im Sommer. „Zauberlaterne“ heißt die monatliche Vollmondwanderung für Nachtschwärmer. Vom silbernen Himmelslicht geleitet, erleben die Besucher den Wald im geheimnisvollen Dunkel, nur unterbrochen von kurzen Pausen mit Gedichten und mitunter auch mit klassischer Musik. Kurz vor Solopgang, Sonnenaufgang auf Schwedisch, startet der monatliche Rundgang für Frühaufsteher. Oben im „Adlerhorst“ wird der helle Stern, der den Himmel und die Ostsee bei gutem Wetter in rotes Licht taucht, mit einem Glas Sekt begrüßt.

Zur Wintersonnenwende am 21. Dezember werden auf dem Baumwipfelpfad winterliche Geschichten erzählt. So erfahren die Zuhörer bei Glühwein und Kinderpunsch, wie sich die Natur ab diesem Datum langsam, aber stetig auf den Frühling vorbereitet. Dann dürfen die Kinder an einer Futterstelle unten im Wald Weihnachtsgeschenke für die Tiere ablegen: Äpfel, Möhren, Fichtenzapfen und andere Leckereien. Und an Silvester gehen die Naturführer mit den Besuchern Naturphänomenen auf den Grund. Wie entsteht Nebel und wie ist eigentlich Bernstein, also uraltes Baumharz, in die Ostsee gekommen? Wichtiges Hilfsmittel bei der Familienführung „NaturZauber“ ist der Zauberkoffer, in dem sich Material für 20 naturwissenschaftliche Experimente mit Aha-Effekt befindet. 


Nähere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.nezr.de.


Weitere Informationen
Naturerbe Zentrum Rügen
Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz / OT Prora, Telefon: 038393-66 22 00
info@nezr.de, www.nezr.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen