Navigation

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Für Romantiker und kleine Abenteurer im Naturerbe Zentrum Rügen:


Vollmondwanderung: Der Baumwipfelpfad schraubt sich zwischen den Baumstämmen wie eine Spirale empor. Foto: Erlebnis Akademie AG

Für Romantiker und kleine Abenteurer im Naturerbe Zentrum Rügen:


Nachts in den Baumkronen von Prora


Prora und Hamburg, Dezember 2016 (gr) Nachtschwärmer sind 2017 im Naturerbe Zentrum auf Rügen genau richtig. „Zauberlaterne“ heißt die monatliche Vollmondwanderung für Romantiker. Der Weg führt hoch oben zwischen den Bäumen über den Baumwipfelpfad, unterbrochen von kurzen Pausen mit Gedichten und Klarinettenmusik. Und von Januar bis Ende Oktober können kleine und große Abenteurer bei den „Lichterstunden“ auf eine spannende Licht- und Schattenreise gehen. Das Ziel ist jedoch immer das Gleiche: die Aussichts-Plattform „Adlerhorst“, 82 Meter hoch über der Ostsee.

Für Romantiker: Mit der Zauberlaterne über den Baumwipfelpfad

Bei einer Nachtwanderung mit der Taschenlampe sieht die Welt geheimnisvoll anders aus. Erst recht, wenn der Vollmond leuchtet und sich der Weg in ungewohnter Höhe zwischen den majestätischen Baumwipfeln hindurch windet. Vom silbernen Himmelslicht geleitet, erleben die Besucher den Wald im geheimnisvollen Halbdunkel und aus neuer Perspektive. Die richtige Atmosphäre für Gedichte. Oliver Thassler, bekennender Romantiker und tagsüber Leiter des Umweltinformationszentrums, liest am liebsten „Mondlicht“ von Theodor Storm undmanchmal sogar aus seinem eigenen Lyrikband. Der Pfad schraubt sich zwischen den Baumstämmen wie eine Spirale empor, bis zum hölzernen Turmgerüst, das an einen Adlerhorst erinnert. Oben auf der Aussichts-Plattform angekommen, strecken viele die Hand aus – so nah scheint der Vollmond bei der Zauberlaterne-Tour. Und während der Erdtrabant mit seinem Licht die Ostsee zum Glänzen bringt, setzt Hobbymusiker Andreas Hanebrink seine Klarinette an. „Moon river“ und „Der Mond ist aufgegangen“ spielt er meist bei gutem Wetter. An Tagen mit dichter Wolkendecke hat Hanebrink einen Papiermond dabei - eine Laterne. Die hängt er an einen Pfosten und spielt zum Trost besonders gefühlvoll „It’s Only a Paper Moon“.

Vollmondwanderungen „Zauberlaterne“: Einmal im Monat von Februar bis Dezember. Dauer: 1,5 Stunden, Beginn: 17 bis 22 Uhr.


Für kleine Abenteurer: Lichterstunden auf dem Baumwipfelpfad

Besonders beliebt sind die „Lichterstunden“ bei Kindern. In erwachsener Begleitung trauen sie sich mit einer Taschenlampe bei Nacht den Baumwipfelpfad zu erkunden. Umweltpädagogin Laura Steinbusch erzählt gerne zu Beginn die Geschichte „Wie der Mond zu den Sternen kam“, damit sie ihre Gäste mit einem schönen Gefühl in die Dunkelheit entlassen kann. Denn auf den ersten paar hundert Metern der Lichterstunden-Tour fehlt jegliche Beleuchtung, um die Besucher an die Dunkelheit zu gewöhnen und für die spätere Lichtinszenierung zu sensibilisieren. Nur ein paar Bäume sind angestrahlt und als kleine Überraschung liegen erleuchtete Holzsterne weiter hinten im Wald verteilt. Im Verlauf des Baumwipfelpfads irrlichtern Millionen von Lasern auf den Blättern, sie tanzen über den Waldboden und zaubern ein faszinierendes Lichterspiel in die hohen Baumkronen. Was würden die Bäume wohl für Geschichten erzählen, wenn sie reden könnten! Kleine und große Abenteurer huschen auf dem barrierearmen Pfad vom Licht ins Dunkle und umgekehrt. Zum Abschluss genießen sie ein Freigetränk.

„Lichterstunden“: Einmal im Monat von Januar bis Oktober, zusätzlicher Termin am Valentinstag. Dauer 1,5 Stunden, Beginn 17 Uhr im Januar, 22:30 Uhr im Juni.

Informationen dazu finden Sie unter www.nezr.de/veranstaltungen

Weitere Informationen

Naturerbe Zentrum Rügen
Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz / OT Prora, Telefon: 038393-66 22 00
info@nezr.de, www.nezr.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen