Navigation

Sonntag, 16. Oktober 2016

Schiffswracks – Auf Spurensuche vor Rügen un

Untersuchung eines eisernen Segelschiffswracks, östlich der Insel Rügen. (Foto: Wolf Wichmann)

Schiffswracks – Auf Spurensuche vor Rügen und Hiddensee

Buchpräsentation mit Dr. Thomas Förster im MEERESMUSEUM


(Stralsund) Die Ostsee ist das meistbefahrene Meer der Welt, und auch wenn sie nur die „kleine Schwester“ der Nordsee genannt wird, kann es hier rau zugehen. Stürme, Eis, menschliches und technisches Versagen führten zu unzähligen Havarien.

Dr. Thomas Förster, einer der führenden Unterwasserarchäologen des Landes, hat über Jahre an Expeditionen weltweit teilgenommen. In seinem Buch werden die Inseln Rügen und Hiddensee in den Fokus gerückt, vor deren Küsten „wrackreiche Gewässer“ liegen, in denen viele Seeleute den Tod fanden. Mit den Mitteln der Unterwasserarchäologie sowie klassischer Historikerarbeit werden Wracks aus der Hansezeit bis in die heutigen Tage beschrieben, die in jahrzehntelanger Forschungsarbeit auf dem Grund der Ostsee entdeckt wurden.

Mit Hilfe von Untergangsberichten und historischen Darstellungen vermag der Autor die Lebensgeschichte der versunkenen Schiffe und das Schicksal ihrer Besatzungen zu rekonstruieren. Der Untergang des Gaffelschoners AMAZONE, die Strandung des Postdampfers REX sowie die Havarie des Schraubendampfers GROSSFÜRST CONSTANTIN im Treibeis sind Beispiele der gefahrvollen Schifffahrt vergangener Jahrhunderte. Die Wracks zahlreicher weiterer Dampfer und Frachtsegelschiffe sind zugleich wichtige und bewahrenswerte Zeugnisse zum Schiffbau, zur Schifffahrt, dem Seehandel und dem kulturellen Austausch der Ostseeregion.

Das reich bebilderte Buch zum gleichnamigen Vortrag „Schiffswracks – Auf Spurensuche vor Rügen und Hiddensee“ ist im September 2016 im Hinstorff Verlag erschienen. Alle Interessierten sind herzlich am Donnerstag, 20. Oktober, um 19:00 Uhr ins MEERESMUSEUM eingeladen, wenn Autor Dr. Thomas Förster (geb. 1966) – Diplom-Museologe und Wissenschaftler am Deutschen Meeresmuseum Stralsund – seine neue Publikation vorstellt. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person; für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. ist der Eintritt zum Vortrag wie gewohnt frei.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Veranstaltungsreihe für Familien vom 4. Oktober bis 3. November

Janet Lindemann liest am 14. Oktober u.a. aus dem Buch „Kuddelmuddel von der Küste“

Binzer Herbst-Ferienspaß für Aktive und Kreative


Veranstaltungsreihe für Familien vom 4. Oktober bis 3. November


Ostseebad Binz, Oktober 2016 (kv) Auch nach der Strand- und Badesaison lässt sich in Binz und Umgebung noch viel erleben. Wenn der Wind die bunten Blätter wirbelt und die Sonne goldene Strahlen über den Strand schickt ist Zeit für den Binzer Herbstferien-Spaß. Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm vom 4. Oktober bis 3. November umfasst viele spannende Angebote speziell für Familien, bei denen sie drinnen und draußen aktiv sein können. Für Leseratten, Strandsammler, Kreativköpfe, Drachenbauer, Bastelkönige, Filmfreunde, Schlossentdecker, Baumwipfelstürmer, Inselpiraten, Erdbeerprinzessinen und Gruselmonster gibt es viel zu erleben in Binz und Umgebung. Partner des Binzer Herbstferien-Spaßes sind unter anderem das Naturerbe Zentrum Rügen in Prora, das Jagdschloß Granitz, die Hof-Viervitz GmbH, der Tierpark Sassnitz, Karls Erlebnis-Dorf Zirkow und das Meeresmuseum Stralsund. Familienführungen, Flimmerstunden, Ponyreiten, Ausflüge ins Maislabyrinth, kreative Workshops mit Stoff, Bernstein oder Strandgut und vieles mehr stehen auf dem Programm.

Alle Veranstaltungsangebote werden in einer Broschüre zum Binzer Herbst-Ferienspaß zusammengefasst, die im Haus des Gastes ausliegt.

Info: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Die nächsten Herbst-Ferienspaß-Veranstaltungen in Binz 13.-19.10.16:


Monster AG – Kreative Nähwerkstatt

Kleine Sorgenfresser und lustige Kuschelmonster aus Stoff entstehen am 13. und 19. Oktober in der „Monster AG“ im Haus des Gastes. Die Kurse am 19. Oktober stehen bereits ganz im Zeichen von Weihnachtsvorbereitungen. In der kreativen Nähwerkstatt sind kleine und große Gäste ab acht Jahre willkommen. Die zweistündigen Kurse beginnen jeweils um 10 und um 13 Uhr. Sämtliches Material wird gestellt. Um eine Anmeldung unter 0163-5691738 wird gebeten. Ein Kostenbeitrag ist einzuplanen. Info: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393-148 148, Fax. 038393-148 145.

Kinderwanderung

Eine Kinderwanderung führt am 14. Oktober durch die bunten Herbstwälder rund um das Ostseebad Binz. Zwei Ranger erklären die Besonderheiten der Natur und versprechen eine spannende Entdeckungstour. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt für die etwa dreistündige Tour ist um 10 Uhr am Haus des Gastes.

Kinderlesung mit Rügen-Geschichten von und mit Janet Lindemann

Die Rügener Autorin und Verlegerin Janet Lindemann ist am 14. Oktober im Binzer Kleinbahnhof zu Gast und präsentiert ab 16 Uhr spannende Rügen-Geschichten für Kinder. In der Kinder-Bibliothek des Besucherzentrums können sich kleine und große Zuhörer auf Ausschnitte aus den Büchern „Kuddelmuddel von der Küste“, „Muschel Moni und der Schatz“ und „Fietje, die Abenteuer einer Mönchguter Trachtenfledermaus“ freuen. Alle Bücher sind im Inselkinder Verlag erschienen und spielen zum größten Teil auf der Insel Rügen. Beispielsweise hat sich Janet Lindemann für die jüngsten Zuhörer die Geschichte von der Binzer Muscheldame Muschel Moni ausgedacht, die an Rügens Küste gemeinsam mit Robbe Rollo auf der Suche nach einem Schatz ist. Der Eintritt zu dieser Lesung für Jung und Alt ist kostenfrei.


Dienstag, 4. Oktober 2016

die nordstory Spezial - Wild, grün und atemberaubend

Kranich auf Rügen - (c) Ralf Eppinger

die nordstory Spezial - Wild, grün und atemberaubend

Mecklenburg-Vorpommern natürlich

Sendetermin: Sonntag, 09. Oktober 2016 - 20.15 Uhr - NDR Fernsehen

Die spannendsten Geschichten schreibt die Natur: In den Lagunen der Vorpommerschen Boddenlandschaft, in den drei Nationalparks oder in den Weiten der Seen-, Wald- und Wiesenlandschaften von Mecklenburg-Vorpommern. Wenn im Herbst bis zu 70.000 Kraniche an der Küste Rast machen, sucht der Naturfotograf Jürgen Reich den besten Ort, um das grandiose Naturschauspiel hautnah zu erleben. 10 Jahre hat es gedauert bis ihm jetzt die perfekten Aufnahmen gelingen.  

Ganz leise und immer gegen den Wind pirscht sich im Nationalpark Müritz Revierförster Wolfgang Schröder an. Gleich mehrere kapitale Hirsche kommen jedes Jahr in der Brunftzeit zu diesem geheimen Platz. Nach kräftezehrenden Wochen sind sie völlig erschöpft. Einige hundert Kilometer entfernt versucht der Wolfsbeauftragte von MV, Norman Stier, den besenderten Wolf "Arno" wiederzufinden. Um mehr über das Verhalten der Tiere erfahren sollen weiteren Tieren Sender umgelet werden. Ein schwieriges Vorhaben, doch Norman Stier gelingen sensationelle Aufnahmen.  
Ein Jahr lang, vom Herbst bis zum Sommer, ist das NDR -Team im ganzen Land an besonderen Orten unterwegs. Treffen Menschen, die sich speziellen Herausforderungen in der Natur stellen oder von und mit ihr leben. Bei strengen Temperaturen im Winter tauchen einige Forschungstaucher ein in die Unterwasserwelt vor Arkona und in die strikt geschützten Nationalparkgewässer. Sie erleben die Kreideriffs und deren Bewohner von einer ganz anderen Seite. Vor Rügen landen Kraniche im Schneegestöber. Ein Nandu-Vater brütet im Frühjahr am Schaalsee seine Jungen aus. "Aalfred" geht im Sommer auf Seeadler-Tour in der Feldberger Seenlandschaft. Und im Sternberger Seenland ist Fischer Frischke mit "Fisch-Ernie" und 500 Aalpuppen im Einsatz. Und während des ganzen Jahres ist der Naturfotograf Jürgen Reich den Kranichen auf der Spur und erlebt schöne wie auch dramatische Ereignisse.  

Die nordstory Spezial - Wild, grün und atemberaubend| Mecklenburg-Vorpommern natürlich. Zu sehen ist die 90-minütige Sendung am Sonntag, 09. Oktober um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen.