Navigation

Dienstag, 26. Juli 2016

Übergabe der Briefmarkenserie „FÜR DIE JUGEND“ 2016

(c) Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund

(c) Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund

(c) Romy Kiebel / OZEANEUM Stralsund

Übergabe der Briefmarkenserie „FÜR DIE JUGEND“ 2016


Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, nahm am 25. Juli 2016 die Erstausgabe der Briefmarkenserie „FÜR DIE JUGEND“ 2016 im  Ozeaneum Stralsund in Empfang. Dr. Thomas Steffen, Staats-sekretär im Bundesministerium der Finanzen, präsentierte und überreichte die neue Briefmarkenserie vor über 100 geladenen Gästen.

Bundesministerin Schwesig: „Briefe sind etwas, was man anfassen und auf persönliche Weise gestalten kann. Dazu gehört auch die Auswahl der Briefmarke.

Heute werden Briefe seltener, und gerade das macht ihren besonderen Charakter noch deutlicher. Man kann die Veränderungen in der Kommunikation im digitalen Zeitalter auch so sehen: Was seltener wird, wird besonderer und dadurch wertvoller. Ganz besonders Marken mit außergewöhnlichen Motiven – so wie die Briefmarkenserie „FÜR DIE JUGEND“.

Der Zuschlagerlös der vom Bundesministerium der Finanzen herausgegebenen Briefmarken geht an die Stiftung Deutsche Jugendmarke in Bonn. Diese fördert damit Projekte und Bauvorhaben freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe. In den vergangenen fünf Jahrzehnten unterstützte die Stiftung mit rd. 200 Mio. Euro mehr als 2.200 Vorhaben im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe. Die Käuferinnen und Käufer der Jugendmarken setzen ein Zeichen für soziales Engagement.

Hering, Kabeljau und Scholle zieren die von Grafiker Werner Hans Schmidt entworfenen Jugendmarken 2016. Vom 4. August bis 31. Oktober 2016 sind diese an allen Postschaltern sowie bis auf weiteres bei der Deutschen Post AG, Niederlassung Weiden, und unter www.jugendmarke.de erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen