Navigation

Dienstag, 22. Dezember 2015

Erneut Top-Bewertung für die Binzer Touristinformation

Foto: Mirko Boy

Erneut Top-Bewertung für die Binzer Touristinformation

Ausgezeichneter Service im Binzer Haus des Gastes


Ostseebad Binz, Dezember 2015 (kv) Prüfung mit Bravour bestanden! Ende vergangener Woche erhielt die Touristinformation im Binzer Haus des Gastes für weitere drei Jahre die Lizenz zum Tragen der i-Marke, dem weißen „i“ auf rotem Grund.
Im November waren Tester des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) im Ostseebad Binz unterwegs, um einen umfassenden Qualitätscheck der Touristinformation vorzunehmen. 15 Mindestkriterien zu den Grundvoraussetzungen standen auf der Checkliste, wie Infrastruktur, Qualifizierung des Personals und Verfügbarkeit kostenloser, touristischer Grundinformationen über die Region. Ergänzt wurden sie um 40 weitere Prüfkriterien. Eine besonders gute Leistung wurde den Mitarbeiterinnen der Touristinformation im Bereich „Service und Beratung am Counter“ attestiert.

Das Haus des Gastes in der Heinrich-Heine-Straße ist seit der Eröffnung im September 2000 für viele Gäste eine der ersten Anlaufstellen zu Beginn und während ihres Aufenthaltes im Ostseebad Binz. Den Besuchern stehen insgesamt sieben Mitarbeiter im Bereich Touristinformation mit Rat und Tat zur Seite. In der Hauptsaison betreuen sie zusätzlich zwei Außenstellen, am Kleinbahnhof und auf dem Seebrückenvorplatz. Insgesamt 365 Tage ist die Information im Haus des Gastes für Gäste und Einheimische geöffnet. Franka Varchmin, die Leiterin der Touristinformation und ihr Team freuen sich über die erneut sehr gute Zertifizierung: „Mit dieser Auszeichnung bekommen wir eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit. Wir sind alle gerne für unsere Gäste da, um sie in der schönsten Zeit des Jahres zu unterstützen.

Im Jahr 2018 steht dann eine erneute, umfangreiche Überprüfung durch den DTV an. Wir werden bis dahin daran arbeiten, unsere Kompetenz weiter auszubauen und so noch mehr Kundenzufriedenheit zu erreichen“.

Sonntag, 20. Dezember 2015

MEERESMUSEUM und OZEANEUM zwischen den Jahren geöffnet

Der Heringsschwarm im OZEANEUM Stralsund schimmert silbrig in dem 68.000 Liter fassenden Rundbecken. (Foto: © Uli Kunz / OZEANEUM Stralsund)

MEERESMUSEUM und OZEANEUM zwischen den Jahren geöffnet

Mit Taschenlampe oder Gutschein ins Deutsche Meeresmuseum


(Stralsund) Die letzten Taschenlampenführungen sind kaum vorbei, schon startet die Voranmeldung für 2016 für diese beliebten Abendveranstaltungen. Am 8. Januar wird im MEERESMUSEUM um 18:00 Uhr die Frage „Wer taucht am tiefsten?“ beantwortet. Während der Winterferien am 3. Februar kann man um 18:00 Uhr und um 19:00 Uhr erfahren „Wie ein Museumstier entsteht“. Beide Termine eignen sich für Erwachsene und Kinder ab acht Jahre. „Heiß her“ geht es am 14. Februar um 18:00 Uhr im MEERESMUSEUM. Am Valentinstag wird für Besucher ab 16 Jahre das Geheimnis gelüftet, was „Verliebt, verlobt, verheiratet … ?“ bei den Meeresbewohnern bedeutet.

Für alle Taschenlampenführungen ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl eine Voranmeldung unter Tel. 03831 2650-350 notwendig. Teilnahmekarten für „NACHTs im Museum“ sind auch als Gutscheine erhältlich und ideal als Weihnachtsgeschenk. Zudem können Gutscheine für den regulären Besuch von MEERESMUSEUM und OZEANEUM als last-minute-Weihnachtspräsente bis einschließlich 23.12. an den Kassen erworben werden. Wer „12 Monate Meer“ erleben oder verschenken möchte, der ist mit einer Jahreskarte des Deutschen Meeresmuseums gut beraten, die es für Erwachsene, Ermäßigte und Kinder gibt. Eine Jahreskarte lohnt sich bereits ab dem dritten Museumsbesuch.

Auch zwischen Weihnachten und Neujahr sind die Ausstellungen und Aquarien im OZEANEUM und MEERESMUSEUM ein faszinierendes Ziel. Schaufütterungen und die „Expedition Tiefsee“ mit gratis Rundgangflyer sind kostenfreie Zusatzangebote für alle Besucher mit gültigem Museumsticket. Die Öffnungs- und Fütterungszeiten sowie weitere Infos findet man unter deutsches-meeresmuseum.de.

Montag, 14. Dezember 2015

Küstenschutz auf Hiddensee wichtig für den Schutz sowie die Entwicklung der Insel



..und es sprudelt..
Posted by Gerald Schneider on Montag, 14. Dezember 2015
  Quelle Video: Hiddensee Magazin / Gerald Schneider

 

Küstenschutz auf Hiddensee wichtig für den Schutz sowie die Entwicklung der Insel

Derzeit finden auf Hiddensee Sandaufspülmaßnahmen im Rahmen des Küstenschutzes statt.


„Die Ostsee nagt an Hiddensee, die Strände werden immer schmaler und Schutzdünen liegen teilweise schon frei. Daher wollen wir mit dieser Maßnahme den weiteren Sedimentabbau an der Küste verhindern, um die Ortschaften Kloster und Vitte besser zu schützen. Nur so kann sich auch der nachhaltige Tourismus, wofür Hiddensee überregional bekannt ist, auch weiterhin so positiv entwickeln“, erklärte Umweltminister Dr. Till Backhaus heute.

So werden zwischen Kloster und Vitte an rund 3,5 km Länge derzeit Aufspülungen unternommen. Es ist mittlerweile die 5. Aufspülung seit 1962. Insgesamt sollen ca. 300.000 m³ Sand auf den Strandbereich gebracht werden. Dazu werden Sedimente aus der Lagerstätte Darßer Ort genutzt, per Schiff nach Hiddensee verbracht und dort per Spülleitung durch einen Siebkorb aufgebracht. Die Kosten belaufen sich auf ca. 3,8 Mio. Euro. Zur Sicherheit des Verfahrens wird auf die Presseinformation 207/15 des Innenministeriums verwiesen.

Die Spüldauer wird ca. 3 Wochen betragen sofern es nicht zu wetterbedingten Unterbrechungen kommt. Außerdem ist diese Aufspülung auch im Kontext der Maßnahme des Wasser- und Schifffahrtsamt des Bundes (Fahrrinnenbaggerung, Nordansteuerung Stralsund) zu sehen. Dort wurde Sand auf die Schorre (Vorstrandbereich) vor Vitte/Kloster verbracht. Insgesamt wurden ca. 350.000 m³ mittels „Rainbow-Verfahren" aufgebracht.

Seit 1990 wurden rund 80 Aufspülmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Dabei wurden rund 15,8 Mio. m³ Material auf insgesamt 135 km Länge in Düne, Strand und Schorre eingebaut. „Küsten sind historisch gesehen beliebte Siedlungsräume und dadurch oft Wirtschaftszentren. Die wirtschaftliche Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns wäre ohne einen funktionierenden Küsten- und Hochwasserschutz nicht möglich. Daher hat der Schutz der Menschen und dann auch ihrer Güter höchste Priorität“, unterstrich der Minister.

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Von Weihnachsverstehern und Winterzauber

Carsten Höfer (Foto: Agentur)

Franziska Troegner  (Foto: Agentur)

Michael Trischan „Schwampf – Geschichten zum Lachen“.  (Foto: Agentur)

Von Weihnachsverstehern und Winterzauber

Beste Unterhaltung im Haus des Gastes rund um die Weihnachtsfeiertage


Ostseebad Binz. Rund um die Weihnachtsfeiertage sind im Binzer Haus des Gastes hochkarätige Künstler zu Gast. Gentlemenkabarettist Carsten Höfer gibt sich am 23.12. als „WeihnachtsVersteher“ für alle, die entweder Weihnachten lieben oder lieber nicht. Ihm folgt am 28.12. Franziska Troegner mit einer amüsanten Konzertlesung nach dem Motto „Hast du eben was gesagt, Schatz? – Nein, das war gestern.“ Franziska Trögner hat es vom deutschen Fernsehen bis nach Hollywood geschafft, wo sie schon an der Seite von Jonny Depp in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ spielte. In Binz steht sie endlich wieder auf der Bühne und präsentiert unter dem Titel „In der Ehe erlebt keine Frau, was sie erwartet und kein Mann erwartet, was er erlebt.“ Erfahrungen aus erster und zweiter Hand, unter anderem von Kurt Tucholsky und Georg Kreisler. Die Polit-Kabarettisten der Leipziger Pfeffermühle sind am 29.12. mit ihrem neuen Programm „Drei Engel für Deutschland Teil 2 – Schröpfungsgeschichte“ zu Gast. Der Abend verspricht eine kabarettistische Achterbahnfahrt durch das hysterische Deutschland mit seinen Bekloppten, Krisengewinnlern und tiefenentspannten Politikern. Einen Tag später, am 30. Dezember, bietet TV-Serien-Star Michael Trischan „Schwampf – Geschichten zum Lachen“. Begleitet wird er am Piano von seinem Sohn Attila. Michael Trischan ist insbesondere in seiner Rolle als Pfleger in der Serie „In aller Freundschaft“ einem breiten Publikum bekannt. Auf dem Kurplatz erwartet die Gäste vom 27. Dezember bis 2. Januar der Binzer Winterzauber mit Kulinarischem und Unterhaltung. Mit Ausnahme des 31.12 und 1.1. gibt es jeden Abend ab 19 Uhr Livemusik zum Tanz unter freiem Himmel.

Die Silvesternacht beginnt in Binz traditionell mit dem großen Höhenfeuerwerk um 18 Uhr über der Seebrücke. Ab 19 Uhr sorgt dann DJ Hannes Hoch aus Berlin für gute Musik zum Tanzen und Feiern auf dem Kurplatz.

Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Baaber Adventszauber am 12.Dezember 2015

 

Baaber Adventszauber am 12.Dezember 2015

Programm:

  • Bunter Markt mit viel Selbstgemachtem
  • Glühwein & Herzhaftes vom Grill (FFW Baabe)
  • Süßes & Punsch (Frauen BW Baabe)
  • Kuchenbasar (Heidehummeln Baabe)
  • Eulensteine bemalen (solange der Vorrat reicht)
  • Rolf Heinrich singt Weihnachtslieder
  • Der magische Musik-Weihnachtskalender für Kinder (Singen – Raten – Gewinnen)
  • Kinderschminken im Foyer
  • Der Weihnachtsmann kommt
  • Fotoshooting mit dem Weihnachtsmann
  • Lesung „Fietje – die Abenteuer einer Mönchguter Trachtenfledermaus

Veranstaltet von der Kurverwaltung Ostseebad Baabe im Haus des Gastes am Samstag 12.12.2015