Navigation

Mittwoch, 29. Juli 2015

Die Stimme Kubas zum Binzer Seebrückenfest

Foto: Kurverwaltung Binz
Foto: Kurverwaltung Binz

Foto: Agentur

Die Stimme Kubas zum Binzer Seebrückenfest

Stargast Leticia singt zur Seebrückenfestparty

Ostseebad Binz, Juli 2015 (kv) Kubanisches Lebensgefühl verbreitet Stargast Leticia zur großen Seebrückenfest-Party am 8. August auf den Binzer Kurplatz. Bekannt wurde die zierliche Sängerin mit der unverwechselbaren Stimme 1999 mit dem Sommerhit „The Rigga Ding Dong Song“. In Binz wird sie mit der Liveband Sunrise auf der Bühne stehen. Insgesamt drei Tage, vom 7. bis 9. August, erwartet die Gäste in Binz erstklassige Musik und Unterhaltung auf dem Kurplatz zum 22. Binzer Seebrückenfest. Los geht es am Freitagnachmittag mit „Musik ut´n Norden“ vom Duo Ossenkopp. Am Abend sorgen die NDR-Showband Papermoon und DJ Effi für gute Unterhaltung und flotte Rhythmen zum Tanz unterm Abendhimmel. Das Marineorchester Hamburg gestaltet am Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr einen musikalischen Frühshoppen. Maritim geht es auch am Samstagnachmittag weiter mit dem Auftritt der Mönchguter Fischköpp, den Binzer Tanzmäusen und den Lütt Plattsnackers. Zur Seebrückenfest-Party ab 19:30 Uhr folgt dann der Auftritt von Stargast Leticia mit der Liveband Sunrise. Den feierlichen Schlusspunkt setzt um 23:30 Uhr das Höhenfeuerwerk über der Binzer Seebrücke. Swing und Evergreens erklingen am Sonntagnachmittag. Die Andreas Pasternack Band ist ab 15 Uhr zu Gast, ebenso wie Stimmenimitator Christian Korten, der mit Witz und Charme für gute Unterhaltung sorgen wird. Das Seebrückenfest-Finale verspricht noch einmal viel gute Musik zum Tanzen mit der Liveband Advance und DJ Tommi. An allen Tagen führt Hans-Peter Spychala durch das Programm. Für die kleinen Besucher des Seebrückenfestes halten „Die Spaßmacher“ am Samstag und Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Platanenplatz Kinderanimation und Mitmachaktionen bereit.
Info: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393-148 148, Fax. 038393-148 145

22. Binzer Seebrückenfest - Das Programm (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 7. August

15:00 Uhr    „Musik ut’n Norden“ mit dem Duo Ossenkopp
19:30 Uhr     Tanz und Unterhaltung mit der NDR-Showband Papermoon & DJ Effi

Samstag, 8. August

11:00 Uhr     Musikalischer Frühschoppen mit dem Marineorchester Hamburg
15:00 Uhr     Maritime Unterhaltung mit „De Mönchguter Fischköpp“, den Binzer
        Tanzmäusen und „De Lütt Plattsnacker“ aus der Binzer KITA „Lütt Matten“
19:30 Uhr     Seebrückenfestparty mit der Liveband SUNRISE und Stargast Leticia – die
        Stimme Kubas
23:30 Uhr     Höhenfeuerwerk über der Seebrücke
11:00-17:00 Uhr    „Die Spaßmacher“ – Kinderanimation und Mitmachaktionen auf dem             Platanenplatz zwischen Kurplatz und Seebrücke

Sonntag, 9. August

11:00 Uhr     Musikalischer Frühschoppen mit dem Marineorchester Hamburg
15:00 Uhr     Swing & Evergreens mit der Andreas Pasternack Band, zu Gast: Christian
        Korten (Stimmimitation & Comedy)
19:30 Uhr     Seebrückenfest-Finale mit der Liveband Advance & DJ Tommi
11:00-17:00 Uhr    „Die Spaßmacher“ – Kinderanimation und Mitmachaktionen auf dem             Platanenplatz zwischen Kurplatz und Seebrücke

Moderation an allen Tagen: Hans-Peter Spychala

Donnerstag, 9. Juli 2015

Geologe präsentiert „Strandsteine zum Anfassen“ im NATUREUM

Steine sammeln – die große Leidenschaft vieler Strandwanderer. (Foto: © Rolf Reinicke)

Geologe präsentiert „Strandsteine zum Anfassen“ im NATUREUM


(Stralsund, 09.07.15) Am 15. Juli wird Rolf Reinicke im NATUREUM erwartet. Dann heißt es von 10:00 bis 15:00 Uhr „Strandsteine zum Anfassen“, wenn der Stralsunder Geologe mit den Museumsgästen Strandfunde bestimmen wird – sowohl Steine und Fossilien aus seinem eigenen Fundus als auch selbst gesammelte „Schätze“ der Besucher. Das NATUREUM liegt unweit des Darßer Weststrandes, wo Urlauber und Einheimische beispielsweise nach Hühnergöttern, Donnerkeilen oder dem beliebten Bernstein suchen.   


Dipl.-Geol. Rolf Reinicke, bekannt als Autor zahlreicher Strandfunde-Bücher und ehemaliger Leiter des NATUREUMs, präsentiert mit seiner Frau eine beeindruckende Vielfalt der Gesteine vom Ostseestrand. Er gibt Anleitung, wie man solche „harten Funde“, wie z. B. Bernstein, Katzengold oder seltene Fossilien, selbst erkennen und bestimmen kann.


Das NATUREUM befindet sich direkt am begehbaren 35 Meter hohen Leuchtturm Darßer Ort, der einen fantastischen Rundblick über den Darß und die Ostsee bietet. Die naturkundlichen Ausstellungen informieren u. a. über die Flora und Fauna der Darßlandschaft, die Ostseeküste und damit verbundene Küstendynamik, den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und verschiedene Strandfunde. Faszinierende Ostseeaquarien zeigen, welche Tiere im Meer vor unserer Haustür leben. Zudem ist bereits der Weg zum NATUREUM ein besonderes Erlebnis, denn das Naturkundemuseum ist nur zu Fuß, per Rad oder mit der Pferdekutsche zu erreichen.

Dienstag, 7. Juli 2015

Familiensommer startet im MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund

„Für staunende Kinderaugen sorgen die großen Meeresschildkröten im MEERESMUSEUM“, © Uli Kunz / MEERESMUSEUM Stralsund

Familiensommer startet im MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund


(Stralsund, 07.07.15) Vom 13. Juli bis 30. August laden MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund zum Familiensommer ein.  Museumsbesucher können in dieser Zeit zahlreiche Zusatzangebote wie Familienführungen, eine Tiefsee-Rallye und Mitmach-Werkstätten kostenlos nutzen.

Passend zum aktuellen Jahresthema Expedition Tiefsee präsentiert das Schnuppe-Figurentheater exklusiv im OZEANEUM das neue Stück „Tief im Meer, da geht´s hoch her“.


„Während des Familiensommers bringen wir Museumsmitarbeiter unseren Gästen das Meer noch ein ganzes Stück näher“, sagt Museumspädagogin Ria Schmechel. „Kinder können sich zum Beispiel Ostseetiere unter dem Mikroskop anschauen oder unter Anleitung einen Kalmar sezieren.“


Zu den täglichen Aktionen zählt auch die kommentierte Pinguinfütterung um 11:30 Uhr im OZEANEUM, wenn sich die Humboldt-Pinguine Kalle, Olli, Aurora & Co. frische Sprotten schmecken lassen. Wie sich ein Seestern oder ein Seeigel anfühlt, können Besucher des OZEANEUMs täglich am betreuten Touchpool entdecken. Im MEERESMUSEUM sind die Schaufütterungen der Haie und Meeresschildkröten ebenso beliebt wie der wöchentliche Besuch der Taucher im Schildkrötenbecken.


Während des Familiensommers vom 13.07. - 31.08.2015 erhalten Kinder einen Euro Rabatt auf den regulären Eintrittspreis im MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund. Das genaue Familiensommer-Programm ist abrufbar unter: http://www.deutsches-meeresmuseum.de/dmm/familiensommer-2015/

Freitag, 3. Juli 2015

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 9.7. bis 15.7.2015

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 9.7. bis 15.7.2015




Donnerstag, 09. Juli 2015, 4.00 - 5.30 Uhr

Solopgang - Sonnenaufgangswanderung über den Baumwipfeln



Aus Richtung der schwedischen Küste geht beim Naturerbe Zentrum RÜGEN die Sonne auf, was im skandinavischen Solopgang heißt. Teilnehmer können an diesem Morgen den Natur- und Landschaftsführer über den Baumwipfelpfad zum Aussichtsturm „Adlerhorst“ begleiten und erleben bei einem Glas Sekt einen exklusiven und spektakulären Sonnenaufgang über der Ostsee.

Hinweis: Taschenlampe nicht vergessen!

Preis: Erwachsene 14,50 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen 2 Erwachsene & das 1. Kind, jedes weitere Kind ist frei

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse




Mittwoch, 15. Juli 2015, 15.00 - 17.30 Uhr

Naturkosmetikwerkstatt mit Kreide & Sanddorn


Schon die alten Ägypter und Griechen wussten um die Kunst der Herstellung von Seifen. Vom Heilmittel für Wunden änderte sich deren Bedeutung zum Reinigungsmittel. Heute kann Seife viel mehr als das sein, Duftspender in der Wäscheschublade oder einfach Zutat für eine kleine persönliche Wellness-Auszeit. Ätherische Öle wie Kamille und Lavendel wirken entspannend, Honig, Milch und Hafer schmeicheln der Haut, Mohnsaat und Pfefferminze pflegen Gärtnerhände sauber. Die Familienwerkstatt im Naturerbe Zentrum RÜGEN bietet über 50 verschiedene natürliche Inhaltsstoffe und ätherische Öle, um den Ideen für die eigene Naturkosmetik Raum zu geben. Wer möchte, kann sich bei der Vielzahl verschiedener Rezepte und Gießformen bedienen oder eine eigene individuelle Seife kreieren! Die selbst gestalteten Seifen eignen sich auch ideal als kleines Urlaubs-Mitbringsel. Denn wer denkt bei Kreideseife mit Sanddorn-Extrakt nicht an Rügen? Eine schöne Geschenkidee sind auch handgemachte Badekugeln oder buntes Badesalz in einer dekorativen Flasche!

Preis: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / zzgl. Materialkosten

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor

Mittwoch, 1. Juli 2015

Herbstspaß rund um den Baumwipfelpfad

Herbst:
Der Ausblick vom Baumwipfelpfad ist grandios, darüber hinaus ist Abenteuer- und Erntezeit im Naturerbe Zentrum Rügen.
(c) Naturerbe Zentraum RÜGEN

Sterne, Pilze, Strandfunde - im Oktober gibt’s im Naturerbe Zentrum Rügen viel zu erleben

Herbstspaß rund um den Baumwipfelpfad


Prora und Hamburg, Juli 2015 (gr) Wenn die ersten Blätter fallen, ist die Freude im Naturerbe Zentrum Rügen groß. Endlich Herbst. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die „Starlight Fever“-Touren beginnen früh, die Sterne sind im Dunkel gut zu sehen, und wer den Sonnenaufgang beobachten möchte, muss nicht mehr mitten in der Nacht aufstehen. In den Buchenwäldern liegt ein Teppich aus Pilzen, auf der Halbinsel Buhlitz wachsen Wildfrüchte und am Strand lassen sich Bernstein und andere Schätze finden, die im Naturlabor zu Andenken verarbeitet werden. Das Naturerbe Zentrum hat für Oktober einen Korb voller Ferienangebote gepackt. Es ist Abenteuer- und Erntezeit!

Solopgang. So heißt Sonnenaufgang auf Skandinavisch. Und nach Nordosten – in Richtung Bornholm – muss jeder gucken, der im Naturerbe Zentrum Rügen auf dem 40 Meter hohen Aussichtsturm „Adlerhorst“ steht und dabei zusieht, wie der helle Stern über dem Meer auftaucht, langsam emporsteigt und den Himmel rot und rosa färbt. Nachtschwärmer sind beim „Starlight Fever“ gut aufgehoben. Erste Sterne blitzen schon auf dem Weg über den Baumwipfelpfad durch die Äste, die volle Nachthimmel-Pracht entfaltet sich aber erst im Adlerhorst. Bei wolkenloser Sicht scheint es so, als wären mehr Sterne als dunkler Raum am Himmel. Und wer am Abend des 27. Oktober dort oben ist, streckt ganz bestimmt die Hand aus – so nah scheint der Vollmond bei der Zauberlaterne-Tour. Während der Erdtrabant mit seinem Licht Wald und Meer erhellt, hören die Besucher regionale Sagen, Gedichte und mitunter klassische Musik.

82 Höhenmeter geht es vom Adlerhorst hinab zum Strand. Dort unten liegen lauter Individuen, kein Stein sieht aus wie der andere. Zwischen ihnen liegen die Strandfunde: Lochsteine, die auch „Hühnergötter“ genannt werden, Muscheln und Treibholz. Mit etwas Glück findet man im Herbst sogar Bernstein. In der Strandfundewerkstatt im NaturLabor können diese Schätze zu Andenken verbastelt werden. Um das Suchen und Finden dreht sich auch alles bei der GPS-Rallye. Die Geräte dazu gibt es im Naturerbe Zentrum. Damit geht es raus in den Herbstwald, wo zwischen Wurzeln und bunten Blättern verschiedene Aufgaben versteckt wurden. Wer alle gelöst hat, bekommt eine Belohnung.

In den Buchenwäldern auf Rügen wachsen besonders viele wertvolle Speisepilze, wie der rauchblättrige Schwefelkopf, nicht zu verwechseln mit dem Tintenfischpilz (ungenießbar). Wer es genau wissen will, geht mit Eckhard Berger vom Naturerbe Zentrum in die Pilze. Der Natur- und Landschaftsführer kennt sich bestens aus. Er erklärt, wie man Pilze pflückt und wie sie zubereitet werden. Um Rezepte geht es auch bei der Wildfrüchtetour. Zunächst aber muss geerntet werden. Auf der Halbinsel Buhlitz wachsen im Herbst wilde Birnen und Äpfel, Schlehen und Hagebutten. Mit einem prall gefüllten, bunten Korb kommt die Gruppe nach drei Stunden zurück. Und mit dem Wissen, was sich daraus machen lässt. Marmelade, Chutney, Schlehengeist...

Die einzelnen Termine

  • Solopgang: 8.10. um 6.30 Uhr, 22.10. um 7 Uhr;
  • „Starlight Fever“: 16.10 um 19 Uhr, 30.10. um 18.30 Uhr;
  • Vollmondwanderung „Zauberlaterne“: 27. 10 um 18 Uhr
  • Strandfundewerkstatt: 10. und 24.10. um 14 Uhr
  • GPS-Rallye: 15., 22., 26. und 29.10 um 10 Uhr.
  • Pilzwanderung: 7., 14., 18. und 25.10. um 9 Uhr
  • Wildfrüchtetour: 5. und 11.10. um 10 Uhr.


Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie ab August unter www.nezr.de


Weitere Informationen:
Naturerbe Zentrum RÜGEN
Forsthaus Prora 1
18609 Ostseebad Binz / OT Prora
Telefon: 038393-66 22 00
Telefax: 038393-66 22 01
info@nezr.de
www.nezr.de