Navigation

Samstag, 29. Dezember 2012

Insel Rügen im Herbst und Winter

Wunderschöner Strandspaziergang im Winter - Foto: Ralf Eppinger


Im Herbst und Winter auf der Insel Rügen


Wer in der kalten Jahreszeit Deutschlands größte Insel besucht, wird mit Gemütlichkeit und Ruhe belohnt. Denn die meisten Inselurlauber reisen im Sommer über die Ostseensel. Und zwar dann, wenn sich die Boddengewässer und die Ostsee nach dem Winter und einem bunten Frühling aufgewärmt haben und in Deutschland die Urlaubszeit beginnt. 

Nach der Hochsaison wird auf Rügen einen Gang zurückgeschaltet. Die Einheimischen haben wieder mehr Zeit zum Schnacken und die Natur zieht sich zum Winterschlaf zurück. Wer jetzt einen Strand oder Waldspaziergang unternimmt, ist fast allein auf weiter Flur. Dann scheint es, als sagen sich hier Fuchs und Hase gute Nacht. 

Aber auch in der kühlen Jahreszeit kann man auf der Insel Rügen wunderbar entspannen. Zum Beispiel bei einer Strandwanderung an der Ostsee. Die klare Seeluft und die Ruhe sind Balsam für Körper, Geist und Seele. Und wie schön ist es, nach einem Spaziergang in eine wohlig warme Wohnung oder in ein gemütliches Häuschen mit Kamin einzukehren? 

Unterkünfte gibt es inselweit, und alle sind modern und komfortabel ausgestattet.  Die Vermieter auf der Insel haben sich ganz auf die Wünsche ihrer Gäste eingestellt und liegen am Puls der Zeit. Wer hier Urlaub macht, liegt goldrichtig: kilometerlange Strände, Wälder und Wiesen, Hügel und Flachland. 

Auch im Herbst und im Winter, wenn die Uhren etwas langsamer gehen.

Da kann nur eine schnelle und stressfreie Anreise wünschen. Für eine entspannte Anreise wählen Sie am Besten eine Flugreise bei einem der Anbieter für Billigflüge aus. 

Divierse Gesellschaften wie Germanwings und Air Berlin bieten Flüge von Stuttgart, Köln und Düsseldorf in den Norden an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen